Forschen, Arbeiten & Wohnen

neue Siemensstadt

Für 600 Millionen Euro baut der Weltkonzern Siemens einen Technologiepark, um Forschungs-, Fach- und Gründungszentren anzusiedeln. Es ist ein deutliches Bekenntnis des Unternehmens zu Deutschland und Berlin als Wirtschafts- und Innovationsstandort.
Wir freuen uns Teil dieses innovativen und zukunftsreichen Standortes zu sein und gemeinsam mit der Siemens AG und anderen Partnern den Entrepreneurial Spirit hier zu etablieren und zu leben.

aktuelle Infos zur neuen Siemensstadt unter:
https://www.siemensstadt.c2.dc.siemens.com/de

Das Zukunftsprojekt

Das Zukunftsprojekt „Kiez der Macher“

Mit der Eröffnung des A32, dem “Entrepreneurs Forum Berlin Siemensstadt”, wurde im April 2019 bereits der erste Schritt in die Zukunft des Berliner Stadtteils gegangen. Eine Halle auf dem Gelände des Dynamowerks der Siemens AG wurde neugestaltet und dient heute schon als Ort, an welchem der Entrepreneurial Mindset gezielt gefördert wird. A32 fungiert als Event- und Coworking-Space und bringt gezielt junge Startups mit der Wirtschaft zusammen.

„Mit der Eröffnung von A32, dem Entrepreneurs Forum Berlin Siemensstadt gehen wir einen ersten Schritt in Richtung integratives Ökosystem“, sagte Siemens-Vorstandsmitglied Cedrik Neike anlässlich der Eröffnung.

Auf das rund 70 Hektar große Industriegelände des deutschen Weltkonzerns soll in Spandau ein Ökosystem des Arbeitens, Forschens, Wohnens und Lernens entstehen. Der Berliner Senat sicherte unter anderem eine moderne Verkehrsinfrastruktur und eine schnelle Internetanbindung zu. So entsteht hier ein Hub der Innovation und Neuschöpfung. Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft nimmt hierbei einen großen Stellenwert ein.

Schon seit 2017 ist der Startup Incubator Berlin Teil dieses zukunftsreichen Standortes. Als Gründungszentrum der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin bringen wir nicht nur junge innovative Startups in die Siemensstadt 2.0 ein, sondern auch den Bezug zur Wissenschaft und Hochschullandschaft in Berlin.

Mit dem speziellen Fächerspektrum der HWR Berlin in den Wirtschafts-, Rechts-, Sozial-, Verwaltungs- und Ingenieurwissenschaften und der Verzahnung mit dem Gründungszentrum der HWR Berlin am Siemens Industriestandort entstehen viele neue Startups, z. B. in den Themenfeldern Elektromobilität, urbane, saubere Industrie, soziale Ökonomie, Women in Entrepreneurship oder digitale Lösungen für öffentliche Institutionen (GovTech).

Durch die infrastrukturellen und thematischen Vernetzungen mit den Aktivitäten des Siemens AG werden durch gezieltes peer-to-peer Learning zwischen Auszubildenden, Studierenden, Wissen schaft ler*innen, Entrepreneuren und Unternehmen die Weiterentwicklung und Stärkung der Gründungsteams und des Berliner Startup Ökosystems gestärkt.