Berliner Startup Stipendium

Mit dem Berliner Startup Stipendium werden Gründer/innen unterstützt, die über ein erstes Gründungskonzept verfügen und sich in der Vorbereitung der Marktreife befinden. Ziel der Förderung sind die Gründung und der Markteintritt.

Die Stipendien werden an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Kooperation mit den Partnerhochschulen Beuth Hochschule für Technik Berlin, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin sowie der Universität der Künste Berlin vergeben und durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie des Landes Berlin finanziert.

Jedes Stipendium umfasst neben einer finanziellen Förderung der Stipendiaten die Nutzung der Hochschullabore, Arbeitsplätze und die intensive Begleitung durch Mentoring und Coaching.

Stipendium Partner
  • Förderschwerpunkt sind technologieorientierte Gründungsvorhaben mit wissensbasierter oder kreativer Ausrichtung in der Planungs- und Markteinführungsphase.
  • Bei der Gründung handelt es sich um eine Teamgründung, d.h. mindestens 2 Personen und max. 3 Personen können gefördert werden.
  • Die potenziellen Stipendiat/innen sind als wesentliche Kompetenzträger maßgeblich an der Erarbeitung des Geschäftsmodells, der Entwicklung des Produktes bzw. der Dienstleistung und der späteren Geschäftsführung beteiligt.
  • Das Geschäftsmodell ist absehbar auf nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet.
  • Das Unternehmen darf noch nicht gegründet oder noch nicht wirtschaftlich am Markt tätig sein.
  • Das Unternehmen wird durch eine/n Professor/in als Mentor begleitet.
  • Die Gründer/innen haben einen Hochschulabschluss, d.h. mindestens einen Bachelor.
  • Die Gründer/innen arbeiten in Vollzeit an ihrem Gründungsvorhaben, davon mindestens 60 Stunden pro Monat vor Ort an ihrem zur Verfügung gestellten Arbeitsplatz.
  • Nach Möglichkeit hat mind. ein Mitglied des Gründerteams Bezug zur HWR Berlin oder zu einer der beteiligten Partnerhochschulen.
  • Der Wohnort der Gründer/innen (Meldeadresse) liegt in Berlin oder Brandenburg (Pendlerregelung).
  • Gründer/innen, die bereits mit einem Gründerstipendium einer anderen Hochschule bzw. dem EXIST-Gründerstipendium gefördert wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Maximal 3 Gründer/innen pro Team erhalten 1.500 Euro pro Monat für 6 Monate mit Option auf Verlängerung um weitere 6 Monate.
  • Die Hochschulen stellen Arbeitsplätze und bei Bedarf Labore im Förderzeitraum zur Verfügung.
  • Zusätzlich werden die Teams durch ein umfangreiches Mentoring und Coaching unterstützt.

Ablauf

Die Stipendien werden in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess vergeben.

Im ersten Schritt bitten wir dich, deine Bewerbungsunterlagen vollständig einzureichen.

Nach Abschluss der Vorauswahl erhältst du von uns bei Erfolg eine Einladung zu einem Pitch-Event oder eine Absage.

Auf dem Pitch-Event präsentieren du und dein Team eure Idee vor einer Jury, die sich aus Mitgliedern der einzelnen Hochschulen sowie Personen der Berliner Gründungslandschaft zusammensetzt.

Sollte dein Team für ein Stipendium ausgewählt werden, erstellen wir für euch im Anschluss die Stipendiatenverträge – für einen Zeitraum von 6 Monaten, beginnend am 1. Juni 2017.

Bewerbung

Vorname*

Nachname*

Straße und Hausnummer*

Postleitzahl und Ort*

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer*

Bewerbungsbogen (PDF-Datei)*

Mentorenerklärung (PDF-Datei)*

Meilensteinplanung (PDF-Datei)*

Gründungskonzept (PDF-Datei)*

Lebenslauf Gründer/in 1 (PDF-Datei)*

Lebenslauf Gründer/in 2 (PDF-Datei)*

Lebenslauf Gründer/in 3 (PDF-Datei)

Kommentar

Deine Bewerbung erfolgt in drei einfachen Schritten.

1. Musterdokumente herunterladen.

2. Musterdokumente ausfüllen.

3. Musterdokumente und sonstige Unterlagen (Gründungskonzept, maximal 10 Seiten und Lebensläufe) als PDF-Datein speichern und über das nebenstehende Formular einsenden.

3.1 Empfehlungen zum Inhalt des Ideenpapiers:

  • Problembeschreibung
  • Problemlösung
  • Alleinstellungsmerkmal
  • Innovationsgrad
  • Beschreibung potenzieller Kunden
  • Beschreibung des Geschäftsmodells
  • Einschätzung des Marktpotenzials
  • Skalierbarkeit
  • Wettbewerbssituation
  • Finanzplan für 3 Jahre inkl. Einschätzung zum Finanzbedarf
  • Fachliche Hintergründe und Kompetenzen des Gründungsteams sowie Aufgaben- und Rollenverteilung

Im Falle von technischen Schwierigkeiten kannst du deine vollständige Bewerbung auch per E-Mail an gruendungszentrum@hwr-berlin.de schicken.

Das Stipendium wird von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in Kooperation mit den drei Berliner Hochschulen Beuth Hochschule für Technik Berlin, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, sowie der Universität der Künste Berlin aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Berlin vergeben.

Bitte nutze vor deiner Bewerbung die Möglichkeit, dich in den Gründungsservices unserer Hochschulen zu dieser Förderung und den Bedingungen des ESF beraten zu lassen.

Deine Ansprechpartner sind:

Hochschule für Wirtschaft und Recht
Jasmin Daus, jasmin.daus@hwr-berlin.de, 030/2403 6253

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Stella Strüfing, stella.struefing@beuth-hochschule.de, 030/4504 5010

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Prof. Dr. Carsten Busch, carsten.busch@htw-berlin.de, 030/5019 2214

Universität der Künste Berlin
Venessa Alice Tanović, venessa.tanovic@career.udk-berlin.de, 030/3185 2064

Fragen und Antworten

Ja. Allerdings nur, wenn das Unternehmen noch nicht wirtschaftlich am Markt tätig ist. Wenn das Unternehmen noch nicht gegründet wurde, ist das ebenfalls ok.
Das Stipendium setzt ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraus. Wenn du also bereits deinen ersten Studienabschluss hast (z.B. Bachelor) und jetzt im Master studierst, kannst du dich gern bewerben. Hast du noch keinen entsprechenden Abschluss, ist eine Stipendienteilnahme leider nicht möglich.
Gern kannst du deine (ehemaligen) Dozenten/Dozentinnen direkt kontaktieren und darum bitten, Mentor/in für dein Projekt zu werden. Alternativ kannst du dich auch an den Gründungsservice deiner Hochschule wenden, die dir bei der Mentorensuche behilflich sind.
Nein. Für das Berliner Startup Stipendium spielt es keine Rolle, wie lang dein Studienabschluss zurückliegt.
In der ersten Bewerbungsrunde (bis zum 25.9.) sind auch Bewerbungen auf englisch möglich. Wer zum Pitch eingeladen wird und daran teilnehmen möchte, muss jedoch seine Unterlagen ins Deutsche übersetzen. Der Pitch selbst wird ebenfalls auf deutsch stattfinden.
Die Erfüllung von gesetzlichen Pflichten (Steuern, Sozialversicherungsbeiträge, Krankenversicherungen etc.), die sich als Folge des Stipendiums ggfs. ergeben können, obliegt dem Stipendiaten/der Stipendiatin und werden nicht im Vorfeld abgezogen.

Gefördert aus Mitteln des ESF und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung