Berlin Partner / Berlin Startup Unit lädt Gründerinnen zur virtuellen Kaffeepause

Laut Female Founders Monitor 2020 sind nur 16% der Gründenden in Startups Frauen. Trotz ihrer hohen Qualifikation und unternehmerischen Ambitionen sind sie an der Spitze der Wirtschaft nach wie vor stark unterrepräsentiert.
Die AG Diversität der Berlin Startup Unit widmet sich mit einer neuen Veranstaltungsreihe Themen der Gender Diversity. Die erste virtuelle Kaffeepause Give Me a Break – Coffee Break for Female Foundersgreift als erste Themen Interkulturelle Diversität, Finanzierung und Förderung, männlich dominierte Strukturen sowie Vereinbarkeit von Familie und Gründung auf.
Nadine Jüdes, Abteilungsleiterin Digitale Wirtschaft/Startups bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, betont: „Wir haben großes Interesse daran, das Potential von Gründerinnen für das Startup-Ökosystem Berlin zu aktivieren und zu stärken und freuen uns auf interessante Ergebnisse und Denkanstöße aus den Diskussionsrunden.“
Im Jahr 2015 gründete das Land Berlin gemeinsam mit Partnern der Startup-Wirtschaft die Berlin Startup Unit als ein gemeinschaftliches Projekt zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für junge und schnell wachsende Unternehmen. Das Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH bündelt verschiedene Akteure des Startup-Ökosystems der Stadt zur Weiterentwicklung der Gründermetropole Berlin.

Die AG Diversität der Berlin Startup Unit lädt alle Interessierten zur Kaffeepause mit spannenden Diskussionen mit Expert*innen und zum Networking ein:

Give Me a Break – Coffee Break for Female Founders

findet am 27.08.2021 von 10:30 bis 12:00 Uhr
in englischer Sprache auf der Networking Plattform Wonder statt.

> Anmeldung auf Eventbrite <

Partnerorganisationen

Business Angels Club Berlin-Brandenburg e.V., Business Angels Netzwerk

media:net berlinbrandenburg e.V.,  Netzwerk-Verein der Medien-, Kreativ- und Digitalbranche

Beuth Startup Hub, das Gründungszentrum der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Startup Incubator Berlin, das Gründungszentrum der HWR Berlin

Science & Startups, der Verbund der Startup-Services der Berliner Universitäten Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie Charité – Universitätsmedizin Berlin

Prime Crowd, eine europäische Venture Capital Investment Plattform und Female Investors Network von primeCROWD, die erste Anlaufstation für Investment-interessierte Frauen gegründet, um die Diversität in der Investoren-Szene nachhaltig zu erhöhen

Programm

10:30 Uhr Begrüßung
Anna Wiese,
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
10:40 Uhr Keynotes
Svenja Lassen,
Managing Director von primeCROWD  Germany
und Vertreterin des Female Investors NetworkGhazaleh Koohestanian , Geschäftsführende Gesellschafterin Re2You GmbH
11:00 Uhr Diskussionsrunden

Intercultural Diversity and Gender
52 % der Deutschen sind der Meinung, dass sich Migrant*innen anpassen sollten. Wie beeinflusst das Gründerinnen unterschiedlicher kultureller Hintergründe? Welche Herausforderungen aber auch Möglichkeiten eröffnen sich divers aufgestellten Gründungsteams?

Elli Strauven-Dejean, Beuth Startup Hub (Beuth Hochschule für Technik Berlin)

Norhan Othman, Koordinatorin bei Startup Migrants Berlin

Freda Katunda and Maria Suárez, Gründerinnen LEAP  (Healthcare e-learning Plattform für Afrika)

  Financing & Funds for Female Founders

Der Zugang zu finanziellen Mitteln gestaltet sich für Gründerinnen nach wie vor schwieriger als für Gründer. Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es für Female Founders und welche öffentlichen Förderungen stehen ihnen zur Verfügung?

Julia Gunnoltz, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin

Sebastian Schwenke, Business Angels Club Berlin-Brandenburg

  Overcoming Male Dominance in Industry & Business
2020 wurden nur vier Prozent der Startups von Frauenteams gegründet – eine erschreckende Zahl. Gründe sind u.a. das immer noch vorherrschende Bild des männlichen Gründers, weniger Finanzierungschancen für Frauen, „männliche“ Spielregeln der Kommunikation und vieles mehr. Was kann frau und man zu einer gleichberechtigten Startup-Szene beitragen?Caroline Kunert, Humboldt Universität BerlinUte Voormanns-Wolters, Personal & Business Coach, Vorsitzende des Unternehmerinnen-Netzwerks „Frauen machen Business“Compatibility of Family & FoundingNoch immer liegt der Großteil der Verantwortung für die Kindererziehung bei den meisten Familien bei der Mutter. Wie lassen sich Familie und Gründung vereinbaren? Welche Hilfestellungen gibt es für Female Founders?Nadja Pahl, media:net berlin-brandenburg e.V.Christina Lüdtke, Science & Startups by Berlin University AllianceKatja Thiede, juggleHUB Coworking
12:00 Uhr Abschluss

Teilnehmende können sich frei zwischen den Diskussionsrunden bewegen.